19. Apr. 2018
Statistik Listenansicht Gesamtübersicht
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >> |
FeuerB2Y - Wohnhausbrand Jeversen am 02.07.2016
Datum: 2016-07-02
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 12

Bericht (von B.Horn):
Gemeldeter Wohnhausbrand in Jeversen

In der Nacht auf den 02.07.2016 wurden die Feuerwehren Jeversen, Wietze und Hornbostel erneut in ein Jeversener Wochenendgebiet gerufen. Das Einsatzstichwort lautete "Wohnhausbrand" - ob Personen in Gefahr seien war nicht bekannt.

Bei Eintreffen der ersten beiden Fahrzeuge aus Jeversen und Wietze konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es war kein Feuer und Rauch erkennbar, die Bewohnerin hatte das Haus bereits verlassen.

An einer Außenwand konnte an dem in Holzbauweise erbauten Wochenendhaus eine leichte Brandausbreitung festgestellt werden. Das Feuer war bei Eintreffen bereits gelöscht. Der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

THH1 - Dieselspur beseitigen am 28.06.2016
Datum: 2016-06-28
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 1

Bericht (von B.Horn):
Telefonische Alarmierung des Gemeindebrandmeisters. Ein PKW hatte sich die Dieselleitung aufgerissen und eine Spur von Jeversen bis Wietze gezogen. Der Gemeindebrandmeister entschied die Dieselspur durch einen externen Dienstleister entfernen zu lassen.

FeuerB2Y - Löschhilfe - Wohnhausbrand am 09.06.2016
Datum: 2016-06-09
Dauer: 120 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 20

Bericht (von T.Beyersdorff):
Am späten Abend des 09.06.2016 kam es gegen 23:00 Uhr im Wietzer Ortsteil Jeversen zu einem Wohnhausbrand in einem Wochenendgebiet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine Rauchentwicklung in dem Objekt festgestellt werden, Flammen waren nicht zu sehen. Die Bewohnerin konnte sich selbstständig aus dem Haus retten. Umgehend ging ein Atemschutztrupp in das Haus vor, um die Brandstelle zu lokalisieren. Im hinteren Bereich des Wochenendhauses konnte im Bereich des Badezimmerbodens eine Rauchentwicklung festgestellt werden. Zur selben Zeit wurden die Einsatzkräfte von Außen ebenfalls fündig und konnten den Schwelbrand mit der Wärmebildkamera lokalisieren.

Es wurde mit einem Brechwerkzeug die Außenfassade aus Holz entfernt, sodass schnell das Ständerwerk des Hauses abgelöscht werden konnte. Hierbei kam eine Kübelspritze und ein Gartenschlauch zum Einsatz.

Währenddessen wurde das Haus Druckbelüftet. Eingesetzt wurden zwei Atemschutztrupps im Innenangriff. Die Feuerwehren Jeversen und Wietze waren mit fünf Fahrzeugen und 32 Feuerwehrleuten am Einsatzort. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Hornbostel brauchte nicht mehr tätig werden. Zur Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

FehlalarmBMA - Auslösung einer Brandmeldeanlage am 27.05.2016
Datum: 2016-05-27
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 17

Bericht (von B.Horn):
Zu gut gemeintes Haarstyling führt zum Feuerwehreinsatz.

Eine übermäßige Verwendung von Haarspray in einer Pflegeeinrichtung löste die Brandmeldeanlage und die damit verbundene automatische Alarmierung der Feuerwehr aus. Aufgrund der Rückmeldung, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, fuhr nur das Löschgruppenfahrzeug durch um die Lage zu kontrollieren und um die Anlage zurückzuschalten.

FeuerB2 - Löschhilfe - Garagenbrand am 24.05.2016
Datum: 2016-05-24
Dauer: 60 Minuten
Eingesetzte Kräfte: 11

Bericht (von B.Horn):
In der Nacht auf den 24.05.2016 wurden die Feuerwehren Jeversen und Wietze um 03:22 Uhr zu einem Garagenbrand gerufen. Die Einsatzstelle befand sich, wie schon bereits am 15.04.2016, in der Gosewende in Jeversen.
Als das erste Fahrzeug eingetroffen war, stellte sich heraus, das ein Fahrzeug in voller Ausdehnung brannte. Eine Garage war nicht betroffen.
Daraufhin entschied der Einsatzleiter, dass die Feuerwehr Wietze nicht mehr erforderlich war.
Die Wietzer Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 11 Feuerwehrleuten auf der Anfahrt.